+ Antworten
Seite 1 von 9 1 2 3 4 5 ... LetzteLetzte
  1. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #1
    *Micha*

    Standard Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme)

    Aus der Langversion der SEAT Alhambra Pressemappe


    Das DSG-Getriebe

    Auf Wunsch leitet beim 2.0 TDI 103 kW (140 PS) ein 6-Stufen-DSG-Getriebe die Kräfte auf die Vorderräder; beim 2.0 TDI 125 kW (170 PS) ist es Serie. Das Doppelkupplungsgetriebe, das die Gänge ohne spürbare Unterbrechung der Zugkraft wechselt, bringt Dynamik, Komfort und Effizienz zusammen. Das 6-Stufen-DSG schaltet binnen Hundertstelsekunden geschmeidig und hochkomfortabel – je nach Wunsch des Fahrers in einem vollautomatischen oder manuellen Modus, der optional mit Wippen am Lenkrad oder per Schalthebel gesteuert wird. Auf der automatischen Ebene stehen zwei Betriebsarten zur Verfügung: D (Normal) und S (Sport).

    Hier postet bitte alle Eure Erfahrungen rund um das Doppelkupplungs - Getriebe im neuen Alhambra.

    Danke
    Geändert von *Micha* (25.07.2011 um 22:30 Uhr)

  2.   Alt 
    Werbung
     

  3. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #2
    andyst

    Standard Erfahrung von TDI DSG Fahrern gesucht

    Hallo,

    Ich bin bis jetzt einen TDI-Schalter gefahren.

    Wir haben lange zw. DSG oder Schalter abgewägt und letztendlich das 140PS+DSG bestellt.
    Leider konnte ich das DSG im Alhambra nicht probefahren, nur im Altea.

    Im Altea hatte ich beim anfahren das Gefühl schlecht dosieren zu können, was ja besonders beim rangieren wichtig ist. Irgendwie war es als ob der Wagen immer einen Satz nach vorne machen will, anstatt langsam anzurollen, besonders wenn man auf einer abschüssigen Strasse parkt. Beim fahren dann alles super, sehr komfortabel.
    Nun liegt das vielleicht auch an einer notwendigen Eingewöhnung, auch habe ich bis heute überwiegend positives über DSG gelesen. Nun kommt mir jedoch heute dieser Test unter, in dem genau das ruppige anfahren beim DSG bemängelt wird:
    http://ww2.autoscout24.de/test/vw-sh.../44275/205401/

    Daher meine Frage wie die praktischen Erfahrungen der DSG Fahrer sind?

  4. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #3
    Hombre

    Standard

    Hi!

    Bin berufsbedingt öfter mit DSG-Fahrzeugen unterwegs, es ist eine reine Gewöhnungssache, nach einer Woche willst nie mehr was anderes fahren. Das Zeug schaltet fast schon gespenstisch genau dann, wenn man es selber möchte. Echt sehr komfortabel und sicher eine gute Entscheidung.

    Gratuliere zum neuen Alhambra

    LG
    Bernhard

  5. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #4
    Rüganer_in_HL

    Standard

    @andyst


    Moin moin,

    ich fahre jetzt seit fast 2 Jahren und fast 40.000 km einen Octavia RS mit dem 170 PS CR TDI mit DSG.
    Die Probleme beim Anfahren und demzufolge beim Rangieren kann ich nur bestätigen. Ich finde es auch manchmal viel zu ruppig wenn der Wagen losfährt.
    Trotz dieser kleinen Schwäche, an die man sich schnell gewöhnt und sie immer beim Rangieren im Hinterkopf hat, würde ich nichts anderes mehr fahren wollen.
    Hatte mich damals total auf die Schaltwippen am Lenkrad gefreut um auch wie ein kleiner Hobbyrennfahrer fahren zu können. Ganz ehrlich, habe ich diese Schaltwippen in den fast 2 Jahren nur ganz zu Anfang ausprobiert und dann nie wieder. Im Sportmodus fährt das Getriebe besser als man selbst mit den Schaltwippen. Die Drehzahl des Motors wird immer genau in dem Bereich gehalten wo das meiste Drehmoment vorhanden ist und die Motorbremse ist super genial ausgenutzt. Der RS geht dadurch spitzenmäßig.
    Habe mir jetzt auch den 170 PS TDI Ali mit DSG bestellt.

    LG aus Lübeck

    Martin

  6. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #5
    muellx

    Standard

    Ich bin heute abend mal eine Runde im Alhambra gefahren und habe speziell auf das Anfahrverhalten geachtet. Ich muss sagen, dass ich da nichts von ruppigem Losfahren spüre. Ich benutze die Autohold Funktion, d.h., dass der Wagen, sobald die Räder stillstehen, automatisch die Bremsen feststellt. Diese werden dann bei Betätigen des Gaspedals sanft wieder gelöst und der Wagen fährt los. Je nachdem, wie viel Gas ich gebe, geschieht dies flott oder sehr ruhig.

    Aber vielleicht bin ich auch nur nicht sensibel genug, bin ja vorher einen 99iger Crysler Voyager mit Automatik gefahren.

  7. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #6
    Rüganer_in_HL

    Standard

    @muellx

    Ok mein Octi hat ja noch nicht die aktive AutoHold Funktion. Das Verhalten wie du es beschreibst, habe ich nur am Berg mit dem Berganfahrassistenten.
    Ohne die AutoHold Funktion ist es wirklich ein ruckartiges einkuppeln des Getriebes welches in einer engen Parklücke nicht so angenehm ist. Ich hab mich dran gewöhnt aber zu Anfang war es schon komisch, weil es bei meinem 94er Corsa mit Automatik nicht so war.
    Aber wenn es mit der AutoHold Funktion nicht mehr so ist, freue ich mich jetzt um so mehr auf den neuen Ali.

    LG

  8. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #7
    Lorbas

    Standard

    Das ruppige Anfahren liegt einfach daran, dass man die Kupplung nicht schleifen lassen kann, wie bei einem manuell geschalteten Getriebe. In den meisten Fällen hilft da Geduld, indem man kein Gas gibt, sondern allein das Standgas "arbeiten" läßt. Schwieriger wird das bei der Überwendung von Kanten und Absätzen (z.B. Bordsteine) oder beim langsamen rangieren auf stark abschüssigem Gelände. Aber auch hier gewöhnt man sich dran.
    Ich fahre seit etwa 5 Jahren einen Toledo mit 140 PS TDI und DSG. Das Getrieben hat deutlich mehr Vorteile, als Nachteile. Lediglich die Schaltzeitpunkte, vor allem bei kaltem Motor, halte sind etwas spät. Aber da hilft zur Not der kurze Wechsel in den manuellen Modus.
    Wichtig ist auch, dass die Folgekosten des DSG deutlich höher sind. So muss alle 60Tkm ein Ölwechsel durchgeführt werden. Wenn ich mich recht entsinne, waren das allein 140 Euro für das Öl. Bei einem Defekt muss das Getriebe neu angelernt werden. Das macht Reparaturen haaresträubend teuer und langwierig. DSG schreit also nach einer Garantieverlängerung.
    In den oft zu hörenden Schreckensmeldungen bzgl. der Labilität der DSG scheint nicht viel Warheit zu stecken. Weder kann meine Werkstatt sie bestätigen, noch habe ich im eigenen Dunstkreis von irgendeinem bestätigenden Vorfall erfahren. Sicher sollte man aber auch das DSG sorgfältig nutzen und nicht immer das volle Drehmoment drauf geben. Das reduziert zumindest den Kupplungsverschleiß.
    Meinen Alhambra habe ich mit 140 PS TDI aber ohne DSG bestellt, da mir diesmal der Aufpreis einfach zu hoch war. Ich habe mir dafür andere Komfort-Features gegönnt. Letztlich fahre ich auch nicht mehr soviel, so dass die Gefahr von Stop&Go-Orgien gering ausfällt. Auf der Autobahn oder Überlandfahrten nähern sich dann DSG und manuelles Getriebe wieder an (vom Komfort).
    Aus Sicherheitssicht ist das DSG jedoch auch im Vorteil, da es blitzschnell zwei Gänge runter schaltet und somit mehr Durchzug bereit stellt, wenn erforderlich.

  9. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #8
    Gast8970

    Standard DSG-Probleme: Geräusche beim Hochschalten

    Bei meinem Ali (170 PS TDI DSG) stellte sich nach gut 1200 km folgendes Problem ein:
    Beim Hochschalten in die Gänge 2, 3 und 4 ist deutlich hörbar, dass die Gänge nicht richtig einrasten. Es hört sich so an, als würde das DSG nicht richtig einkuppeln. Spürbar ist das nicht, man hört es nur. Ich beschleunige dabei etwa mit halbem Gas. Das Problem tritt auch auf, wenn das Auto warmgefahren ist.
    Bin gestern extra mit dem Meister meines zwei Runden um den Block gefahren, damit er es auch hört. Er meinte auch, das dürfe nicht sein und er mache eine Meldung an Seat.
    Hat von euch jemand ein ähnliches Problem mit dem DSG?

  10. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #9
    Rüganer_in_HL

    Standard

    Mir ist heute etwas ganz tolles beim DSG aufgefallen, wass es bei meinem Octavia RS so nicht gab.
    Wenn ich beim RS im Tiptronicmodus den Tempomaten angeschaltet habe, hat das Getriebe eine Zwangshochschaltung bis in den größtmöglichen Gang gemacht. Wenn ich den Tempomaten wieder aus gemacht habe, hat das Getriebe wieder in den Gang geschaltet, den ich drin hatte, bevor ich den Tempomaten aktiviert hab.
    Das gibt es so beim Ali nicht. Bin heute auf der Autobahn gefahren und hab es mal ausgetestet. Für mich bringt das den Vorteil, dass ich so auch im Tipronicmodus und aktiviertem Tempomaten mit erhöhter Motordrezahl fahren kann, wenn ich länger fahren muss, weil sich der Dieselpartikelfilter reinigen will. Ist mir beim Octavia durch die viele Stadtvahrerei öfter passiert.

  11. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #10
    huber37

    Standard Dieselpartikelfilter reinigen????

    Habe ich da was verpasst? die Alis haben doch alle Adblue ..... damit dürfte sich das erledigt haben ....

  12. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #11
    Gast27449

    Standard

    Zitat Zitat von huber37 Beitrag anzeigen
    Habe ich da was verpasst? die Alis haben doch alle Adblue ..... damit dürfte sich das erledigt haben ....
    schatzile, adblue hat aber mit DPF rein gar nix zu tun, gelle.
    adblue ist bloß da, um die abgasnorm euro 6 zu erreichen.

    gruß!

  13. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #12
    huber37

    Standard Herzilein

    Jo, und lt.VW läuft datt Ganze vollautomatisch ab. Zitat VW Glossar: "Bei der passiven Regeneration erfolgt eine langsame und schonende Umwandlung des im Katalysator eingelagerten Rußes zu CO2. Dieser Vorgang geschieht in einem Temperaturbereich von 350 - 500 °C und läuft, vor allem im überwiegenden Autobahnbetrieb ohne besondere Maßnahmen kontinuierlich ab.
    Nur bei längerem Betrieb mit geringer Last, etwa im Stadtverkehr, sorgt alle 1.000 bis 1.200 Kilometer eine aktive Erhöhung der Abgastemperatur auf rund 600 °C für eine zusätzliche Filter-Regeneration. Die im Filter eingelagerten Partikel brennen bei dieser Temperatur ab."

    Also das heißt für mich es ist es Nonsens auf der Autobahn im "kleinen" Gang zu fahren ..... aber jeder wie er mag.

    Bussi

  14. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #13
    Gast27449

    Standard

    vollkommen richtig.
    aber wie schon gesagt, mit Adblue hat datt nix zu tun.

    Ich denke, Rüganer meint, wenn der DPF trotzdem mal außerplanmäßig regenerieren will ... da soll man ja paar KM mit um die 2000 Touren fahren und das funktioniert wohl auch mit Tempomaten, wie er schreibt.
    Die Frage ist, ob das der Ali nicht von selber regelt. Das DSG sollte doch bei unplanmäßiger Regeneration von selber in den erforderlichen Gang schalten.
    Wobei, auf der Autobahn hat man doch auch im höchsten Gang über 2000 Touren, oder?? ;)

    Grüßle!
    Geändert von Gast27449 (26.07.2011 um 08:37 Uhr)

  15. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #14
    huber37

    Standard Drehzahlen

    Also ich hab heute meine erste Autobahnfahrt mit meinem 170 PS DSG hinter mir.

    Dank Einfahrphase nicht mehr als 3.000 Umdrehungen. Das heißt konkret 2.900 Umdrehungen im 6. Gang = Tempo 140 km/h. Selbst bei 130 Richtgeschindikeit ist man im 6. deutlich über 2.000 Umdrehungen.

  16. Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme) #15
    Alhambra MAYA

    Standard DSG Drehzahl

    So, da dreht der 170 PS DSG bei 140 kmh bereits 2900 Umdrehungen, was dreht der denn dann wohl bei V-Max.

    Ich habe meinen A6 2,5 TDI verkauft und bin ihn zum Ende noch mal ausgefahren und bei 4100 Umdrehungen lief er 240 kmh - braucht keiner, war aber schön.

    Ich habe einen DSG 140 PS probe gefahren und der hat bis 4600 gedreht bei Vollgasbeschleunigung, also deutlich mehr Drehzahl als bei dem Audi.

    Vorteil bei Multitronic, DSG (Automatic) ist ja ganz klar, das die Elektronik schaltet und das zum Zeitpunkt wo es noch "O.K." ist.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen zu Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme)

Andere Themen im Forum [7N] - SEAT Alhambra

  1. Alles rund um den Kofferraum (Volumen, Stufe, "was geht rein", ... )
    Hallo Forenmitglieder, wir möchten uns einen...
    von blattlaus
    Antworten: 325
    Letzter Beitrag: 02.07.2014, 12:21
  2. Neuwagen noch einfahren und Öl nach 1000km wechseln?
    Hallo an Alle, habe meinen Alhambra bestellt...
    von bergtobi
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 16.06.2014, 16:30
  3. Gepäckraumabdeckung bei 7Sitzer
    Hallo, beim 7Sitzer mit nur drei...
    von andyst
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 23:37
  4. Alhambra oder Touran
    Wir suchen gerade ein größeres Auto. Welches der...
    von Leon-Topper
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 24.01.2011, 21:51

Stichworte

Sie betrachten gerade Alles rund um das Doppelkupplungsgetriebe / DSG (Erfahrungen, Meinungen, Probleme).